DATUM & UHRZEIT

DO, 18. Oktober 2018
19.30 Uhr


ORT

Sargfabrik
Goldschlagstraße 169
1140 Wien
www.sargfabrik.at


TICKETS

Stehplätze EUR 25,-
https://www.sargfabrik.at/Home/Programm-Detail/concert-id/39796

Die Singer/Songwriterin Alsarah bezeichnet ihre Musik als „East African retro pop“. Angesiedelt zwischen Soul, Pop und Elektronik, wurzelt ihre Musik in der Tradition der „Songs of Return“ aus der Region Nubien, die sich von Ägypten bis in den Sudan erstreckt. Die Musik entstand als kulturelle Ausdrucksform, als 1960 ganze Gemeinden durch den Bau des Assuan-Staudamms vertrieben wurden. Alsarahs eigene Geschichte ist von Flucht und Migration geprägt. Geboren im Sudan flüchtet sie mit ihrer Familie vor politischen Repressionen in den Jemen und als dort der Bürgerkrieg ausbricht weiter in die USA. Das Thema „Heimat“ spielt eine große Rolle in den Songs von Alsarah & The Nubatones. Im kulturellen Schmelztiegel von Brooklyn, New York, hat sie heute ihr zu Hause gefunden. Über die Musik erforscht Alsarah ihre Heimat und letztendlich auch sich selbst. Mittlerweile gelten Alsarah & The Nubatones als Kultband und sorgen weltweit für ausverkaufte Konzerte. Das Debütalbum „Silt“ (2014) wurde hoch gelobt, 2016 ist das aktuelle Album „Manara“ erschienen. In ihren Liedern voller Sehnsucht, Traurigkeit, aber auch Lebensfreude erzählt Alsarah von den Gefühlen und Themen der Migration. Ihre kraftvolle Stimme wird dabei von traditionellen Instrumenten wie der Oud begleitet, dazu kommen elektronische Sounds, die eine faszinierende Mischung aus Tradition und Moderne ergeben.

Alsara - Gesang
Nahid - Backing Vocals
Mawuena Kodjovi - Bass
Brandon Terzic - Oud
Rami El Aasser - Percussions