DATE & TIME

Wednesday, October 16, 2019
8.30 pm


VENUE

Porgy & Bess
Riemergasse 11
1010 Vienna
www.porgy.at


ABGESAGT!!

Wir bedauern sehr, mitteilen zu müssen, dass die Gruppe Asmaa Hamzaoui & Bnat Timbouktou aus Marokko kein Visum erhalten hat und wir ihr Konzert am 16.10. im Porgy & Bess somit absagen müssen. Wir haben in den letzten Tagen alle Hebel in Bewegung gesetzt, aber es war leider zu kurzfristig. So enttäuschend es ist, so sehr freuen wir uns aber auch, die Gnawa Gruppe Chalaban (Marokko/Ungarn) für den 16.10. ankündigen zu dürfen! Wir haben auch diese Gruppe genau so wie Asmaa Hamzaoui letztes Jahr live bei einem Festival in Marokko erlebt und freuen uns, dass wir so kurzfristig einen tollen Ersatz finden konnten.

Chalaban wurde 1999 vom marokkanischen Gnawa Musiker Saïd Tichiti in Budapest gegründet. Mit seinen Band-Mitgliedern, die aus unterschiedlichen Kulturen und Musiktraditionen kommen, schafft er eine raffinierte Verschmelzung von Stilen, die intuitiv und völlig natürlich entsteht. Chalaban wahrt die Tradition der spirituellen und meditativen Gnawa Rhythmen, gleichzeitig ist die Gruppe experimentierfreudig und scheut sich nicht davor, Neues auszuprobieren. In Mittel- und Osteuropa sind Chalaban eine der wichtigsten Vertreter der afro-arabischen Musikszene und haben auf Festivals wie Sziget in Budapest, Rawafid in Casablanca oder Timitar in Agadir Gastspiele gegeben. Wir freuen uns, sie nun bei Salam Orient am 16.10. im Porgy & Bess begrüßen zu dürfen.

Sollten Sie dennoch Ihre Karte zurück geben wollen, wird Ihnen der Betrag selbstverständlich rückerstattet. Wir hoffen aber, Sie am Mittwoch 16.10. zu Chalaban begrüßen zu dürfen!

 

Asmaa Hamzaoui & Bnat Timbouktou do not only celebrate their debut at Salam Orient in Austria, they also write history as the first all-female Gnawa band.Asmaa Hamzaoui is a true musical pioneer. Barely 20 years old, she became the leader of the Bnat Tombouctou (Daughters of Timbuktu) group, and one of the youngest and very rare female ambassadors of Gnawa culture. Traditionally, playing the guembri - a plucked lute played in a percussive style - is reserved for men. She inherited her passion from her father, the renowned Maâlem Rachid Hamzaoui and succeeded in creating a devoted fan base for herself and the group. Their debut album Oulad Lghaba is to be published in 2019. Asmaa's expressive voice is in the centre of this trance-like and hypnotic music surrounded by the rhythmic melodies of the Guembri. Together with the accompanying singing of the musicians, the clapping and rattling of the iron Qarqaba creates an ecstatic atmosphere. "It makes us feel like we're grounded," Asmaa sums up the importance of spiritual Gnawa music.

 

Asmaa Hamzaoui (lead vocals & guembri)
Aicha Hamzaoui (vocals & qraqab)
Soukaina Elmeliji (vocals & qraqab)
Lamgammah Hind (vocals & qraqab)

 

www.facebook.com/AsmaaHamzaoui/