Hamed Abboud (Syrien)

Der Schriftsteller Hamed Abboud, geb. 1987 in Syrien, studierte in Aleppo Telekommunikationstechnologie. Ende 2012 floh er aufgrund des Krieges aus Syrien. Nach einer zweijährigen Odyssee landete er 2014 in Österreich.

In seinen Prosatexten konzentriert er sich auf sein Ankommen und sein Leben in Europa: auf das irritierende Aufeinandertreffen der unterschiedlichen kulturellen Mentalitäten und Sichtweisen und auf die Suche nach dem eigenen Platz in der neuen Heimat. «Satirisch konterkarierend, ironisch und humorvoll wendet und dreht Hamed Abboud die eigenen Erfahrungen durch bildstarke Assoziationen und Gedankengänge immer weiter, bis dem Schicksal doch noch ein guter Moment abgewonnen ist – und sei er auch noch so klein oder absurd», schreibt dazu der Wiener Verlag «Korrespondenzen».

https://www.hamedabboud.at

Raed Wahesh (Palästina / Syrien)

ist ein palästinensisch-syrischer Dichter, Schriftsteller und Journalist. Er wurde 1981 in Damaskus geboren und lebt seit 2013 im Exil in Deutschland, derzeit in Hamburg.

Wahesh hat sich im Laufe der Jahre zu einem politischen Schriftsteller entwickelt, der sich mit sozialen Themen auseinandersetzt und den Krieg und die Zerstörung in seiner Heimat thematisiert. Wahesh hat als Kulturredakteur für verschiedene arabischsprachige Zeitungen gearbeitet. Sein 2015 erschienener Prosaband „A Missing Piece of Damascus Sky“ basiert auf seinen Erfahrungen während der Revolution. Seine jüngsten Texte beschäftigen sich mit Fragen des Exils, der Vertreibung und der Entwurzelung.

Die Lesung wird musikalisch begleitet von Iman Khammar (Santur).

Im Anschluss an die Lesung findet ein Künstlergespräch zum Thema Schreiben im Exil statt, geführt von Helga Neumayer (Words & Worlds).


DATUM & UHRZEIT

SO, 03. April 2022
19.30 Uhr

TICKETS

Pay as you can


ORT

Brunnenpassage
Brunnengasse 71 / Yppenplatz
1160 Wien

www.brunnenpassage.at


Covid-19 Regel (Brunnenpassage):
2G-Nachweis, FFP2-Maskenpflicht