Das Konzert von Duo Naqsh musste leider abgesagt werden. Eine Anreise ist in der derzeitigen Situation leider nicht möglich.
Wir bedauern es sehr und hoffen auf Ihr Verständnis!

„Naqsh“ ist das persische Wort für „Ornament“ und die Liebe zum schönen Detail spiegelt sich auch in der Musik des Duos wider. Gitarristin Golfam Khayam und Klarinettistin Mona Matbou Riahi, beide aufgewachsen in Teheran, verschmelzen in ihren rein instrumentalen Kompositionen persische Harmonien, klassische Klänge und zeitgenössische improvisierte Jazzrhythmen zu atemberaubend schöner Musik. Ihre Instrumente setzen die Musikerinnen dabei oft nicht in herkömmlicher Weise ein. Mit neuen Spieltechniken und ausgefallenen Klangeffekten schaffen sie eine vielschichtige Musik mit eigenständiger Sprache und unverwechselbarer Erzählweise. Im Rahmen von Salam Orient wird die geheimnisvolle Musik in farbenreichen Bildern des iranischen Videokünstlers Amir Ash fortgeführt.

Amir Ash ist ein visual artist und Experimental-Filmemacher in Teheran. Seine Ausbildung als Filmemacher mit Schwerpunkt auf Animationsfilm und seine Freundschaft zu zahlreichen Musiker/innen motivierten ihn schließlich 2008, mit live visuals und Licht zu experimentieren. Seitdem hat er mit Musiker/innen zusammengearbeitet wie Siavish Amini, Idlefon, Umchunga und Temp-Illusion. Ende 2009 war er Mitbegründer des Design- und Technologie Ateliers CODON, bei dem er mit drei Künstlerkollegen als visual artist mit Schwerpunkt auf verschiedenen Projekten wie Real-Time Simulationen, interaktive Lichtskulpturen und Installationen mit internationaler Reichweite arbeitet.


Mona Matbou Riahi - Klarinette
Golfam Khayam – Gitarre
Amir Ash – visual artist

 

www.monamatbouriahi.com
www.golfamkhayam.com