DATUM & UHRZEIT

DO, 08. Oktober 2020
19 Uhr


ORT

Noosh
Zieglergasse 29
1070 Wien
www.noosh.at


TICKETS

Eintritt frei
Anmeldung info@salam-orient.at

COVID-19 INFORMATIONEN
Bei dieser Veranstaltung gilt:

freie Sitzplatzwahl, mind. 1m Abstand, Tragen des Mund-Nasen-Schutzes auch am Platz


Elaha Soroor wurde im Iran in eine Familie geflüchteter afghanischer Hazara hineingeboren und durch die TV-Casting-Show „Afghan Star“ berühmt. Ihre zunehmende Beliebtheit in einer Gesellschaft, die für die Verfolgung weiblicher Darstellerinnen bekannt ist, und ihre unverblümten Ansichten zu den Rechten der Frau führten schließlich zur Flucht aus Afghanistan nach London. „In den Augen der Welt wird die afghanische Identität durch Terrorismus, Krieg, die Taliban und ungebildete, ans Haus gefesselte Frauen definiert. Ich versuche, mit meiner Musik andere Assoziationen mit Afghanistan zu schaffen“, so Elaha Soroor.

Marko Kölbl, Musiker und Ethnomusikologe vom Institut für Volksmusikforschung und Ethnomusikologie der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, spricht mit Elaha Soroor über ihre Erfahrungen im afghanischen Musikbusiness, Flucht und Migration und die gesellschaftspolitische Dimension ihrer Musik.

 

Das Gespräch wird in englischer Sprache geführt.

 

Elaha Soroor & Kefaya