DATUM & UHRZEIT

DI, 15. Oktober 2019
20.00 Uhr


ORT

1001 Nacht
Jörgerstraße 50
1170 Wien
www.1001nachtwien.at


TICKETS

Eintritt frei! Begrenzte Plätze!
Anmeldung unter info@salam-orient.at

Die faszinierende Gnawa-Musik, die der Zeit der Sklaverei in Marokko entstammt, ist bis heute erhalten und äußerst lebendig, wie die junge Guembri-Spielerin Asmaa Hamzaoui eindrucksvoll vermittelt. Traditionell ist das Spiel der Guembri - eine gezupfte Laute, die in einem perkussiven Stil gespielt wird – den Männern vorbehalten. Asmaa Hamzaoui und ihre Gruppe Bnat Timbouktou sind als erste komplett weiblich besetzte Gnawa-Gruppe Vorreiterinnen und setzen sich für Gleichberechtigung genauso wie für die Wahrung von Traditionen und spirituellen Praktiken im heutigen Marokko ein. Am Abend vor ihrem Österreich-Konzertdebüt im Porgy & Bess lädt Salam Orient die junge Musikerin zu einem Künstlergespräch mit der syrisch-österreichischen Schriftstellerin Luna Al-Mousli ein.